Polnisch
Homepage

OSZ Bürowirtschaft und Verwaltung

Homepage

left_top

Wozu Polnisch?

Ein paar Anmerkungen zum Polnisch-Unterricht in der Berufsschule

Seit über 10 Jahren ist die Louise-Schroeder-Schule die  einzige Berliner Berufsschule, die das  Wahlpflichtfach Polnisch in die Stundentafel des Ausbildungsberufes Kaufleute für Bürokommunikation aufgenommen hat. Damit wird der Tatsache Rechnung getragen, dass sich nicht zuletzt seit dem EU-Beitritt Polens im Jahre 2004 die wirtschaftlichen Kontakte zwischen Deutschland und der Polen ständig intensiviert haben. Der Polnisch-Unterricht an der Berufsschule ist berufsbezogener Unterricht und bereitet die Schüler auf das im 4. Semester geplante mehrmonatige Auslandspraktikum vor. Der Unterricht vermittelt sprachliche Kenntnisse und Fertigkeiten anhand von konkreten beruflichen Situationen und versetzt die Auszubildenden in die Lage, berufsspezifische Aufgaben in der Fremdsprache zu bewältigen. Konkret heißt das: Geschäftsbriefe zu übersetzen, einfache Geschäftskorrespondenz zu erledigen, Termine zu vereinbaren, Besucher zu empfangen, Präsentationen in Polnisch in groben Zügen zu folgen und vieles mehr.

Weitere wesentliche Aspekte des Polnisch-Unterrichts sind die Förderung interkultureller Kompetenz als Voraussetzung für eine reale Begegnung, die Sensibilisierung für die polnische Kultur und Geschichte, damit sie für ihr Auslandspraktikum in Polen gewappnet sind.

Die Louise-Schroeder-Schule bietet allen Auszubildenden, die sich ihre erworbenen berufsbezogenen Polnischkenntnisse zertifizieren lassen möchten, eine bundesweit anerkannte Prüfung an. Sie wird nach den Kriterien der Rahmenvereinbarung zur „Zertifizierung von Fremdsprachkenntnissen in der beruflichen Bildung“ (Richtlinien des KMK-Fremdsprachzertifikats) und auf der Grundlage des „Europäischen Referenzrahmens für das Lehren und Lernen von Sprache“ erarbeitet.

Um das Zertifikat zu erhalten, werden eine schriftliche und eine mündliche Prüfung in der gewählten Schwierigkeitsstufe abgelegt. Bei erfolgreich abgelegter Prüfung erhalten die Prüflinge das KMK-Fremdsprachenzertifikat.

Das Zertifikat dient als europaweit anerkannter Nachweis von Fertigkeiten in einer Fremdsprache, speziell für berufsbezogene Fremdsprachenkenntnisse.

Stand: Juni 2012

left_bottom


[Englisch] [Spanisch] [Französisch] [Polnisch] [Türkisch]