FA Mediendienste
Homepage

OSZ Bürowirtschaft und Verwaltung

Homepage

left_top

right_top

famiprojekte3

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (FaMI)

  • Berufsbild / Allgemeine Informationen

    Berufsbild / Allgemeine Informationen

    Der Ausbildungsberuf Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste / Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste umfasst die Fachrichtungen Archiv, Bibliothek, Bildagentur, Information und Dokumentation sowie Medizinische Dokumentation.

    Gemeinsame Hauptaufgabe aller Fachrichtungen ist das Beschaffen, Erschließen, Aufbewahren und Vermitteln von Medien und Informationen. Fachangestellte sollen andere durch den Informationsdschungel lotsen. Das zugänglich Machen von Informationen stellt den Kern des Aufgabenfeldes der FaMIs dar. Gerade in der heutigen Informations- und Wissensgesellschaft ist diese Aufgabe wichtiger, aber auch schwieriger denn je. Auf Informationen nicht zufällig zu stoßen, sondern sie gezielt zu suchen und zu finden, erfordert ein professionelles Vorgehen und eine weitreichende Kenntnis von Strukturen, Recherchestrategien und Suchtechniken. Ein solches professionelles Vorgehen soll den Auszubildenden in den drei Jahren ihrer Berufsausbildung vermittelt werden.

  • FaMIs am OSZ: die schulische Ausbildung für Berlin und Brandenburg

    FaMIs am OSZ: die schulische Ausbildung für Berlin und Brandenburg

    Am Oberstufenzentrum findet der schulische Teil der Berufsausbildung für Berlin und Brandenburg statt (Ausbildungseinrichtungen in Berlin). In der Schule werden im ersten Jahr fachrichtungsübergreifende Grundlagen erworben.

    Gemeinsamkeiten aller Fachrichtungen bestehen in

    • ähnlichen Strukturen der Beschaffung und Erschließung,
    • der Arbeit mit Informations- und Kommunikationssystemen,
    • rechtlichen Regelungen (z. B. Urheberrecht, Datenschutz),
    • der Funktion als Dienstleister zur Beratung und Betreuung von Kunden / Nutzern.

    Im zweiten und dritten Jahr stehen spezielle berufliche Fähigkeiten für die jeweilige Fachrichtung im Vordergrund. Unterschiede in den Qualifikationsanforderungen ergeben sich durch die fünf Fachrichtungen, aber auch durch die Frage, ob sich die betreffende Einrichtung in öffentlicher Trägerschaft befindet oder ein privates Unternehmen ist. Neben der Fachkompetenz zielt das schulische Lernen auf die überfachlichen Qualifikationen, die sogenannten Schlüsselqualifikationen ab.

  • Wie bewirbt man sich für die Ausbildung zum FaMI?

    Wie bewirbt man sich für die Ausbildung zum FaMI?

    Ausbildungsbetriebe sind z. B. die Zentral- und Landesbibliothek Berlin, die Universitätsbibliotheken (HU, TU, FU, Uni und FH Potsdam), die Staatsbibliothek zu Berlin, Öffentliche Bibliotheken in Berlin und Brandenburg, wissenschaftliche Spezialbibliotheken, das Bundesarchiv, das Landesarchiv, die Charité, die Berliner Wasserbetriebe, Rundfunkanstalten, Ministerien, Verlage.

    Bewerbungen richten Sie bitte bis spätestens Mitte Januar direkt an die Ausbildungseinrichtungen und -betriebe der verschiedenen Fachrichtungen - also an Archive, Bibliotheken, Bildagenturen, Informations- und Dokumentationsstellen sowie Medizinische Dokumentationsstellen. Die Bewerbungen müssen an jede einzelne Ausbildungseinrichtung geschickt werden. Die Berliner Öffentlichen Bibliotheken verfügen über einen zentralen Stellenpool.

  • Das Bundesministerium für Bildung und Forschung vergibt Stipendien an Berufstätige

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung vergibt Stipendien an Berufstätige

    Informationen zu Weiterbildungs- und Aufstiegsstipendien über:
    www.sbb-stipendien.de

    Ansprechpartner ist die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung in Bonn

famiprojekte3
famiprojekte4

left_bottom

right_bottom