Doppelqualifikation
Homepage

OSZ Bürowirtschaft und Verwaltung

Homepage

left_top

right_top

Erwerb der Fachhochschulreife während der dualen Ausbildungszeit.

Doppelqualifikation für Verwaltungsfachangestellte in der
dualen Ausbildung

Bundesbehörden und Behörden des Landes Berlin bieten leistungswilligen und -starken Schülerinnen und Schülern mit einem mittleren Schulabschluss die Möglichkeit sich doppelt zu qualifizieren.

Seit fast 10 Jahren wird im Rahmen der dualen Ausbildung an der Louise-Schroeder-Schule ein Ausbildungsgang für Verwaltungsfachangestellte durchgeführt, mit dem die erfolgreichen Absolventen am Ende ihrer dreijährigen Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten neben einem anerkannten Berufsabschluss auch die allgemeine Fachhochschulreife erwerben. Die allgemeine Fachhochschulreife erlaubt das Studium an allen Fachhochschulen der Bundesrepublik Deutschland und ermöglicht den Eintritt in den gehobenen Dienst der öffentlichen Verwaltung.

Die doppelt qualifizierende Ausbildung entstand in enger Kooperation mit den ausbildenden Behörden des Bundes und des Landes und kommt der Forderung nach Erhöhung der Qualität und Attraktivität der Berufsausbildung sowie einer Verbesserung der Arbeitsmarktchancen in hohem Maße nach.

Den Erfahrungen der Ausbildungsleitungen der Behörden zufolge strebt ein großer Teil der Auszubildenden nach der erfolgreichen Berufsausbildung eine weiterführende Qualifikation auf einer Fachoberschule an. Dieser Tatsache trägt der Bildungsgang Rechnung.

 

Er bietet dem Auszubildenden zwei gewichtige Vorteile:

  • Die Auszubildenden sparen ein Jahr Fachoberschule.
  • Die Zusatzqualifikation wird den Auszubildenden finanziert.

Darüber hinaus haben sich die erfolgreichen Absolventen als zielstrebig, leistungsfähig und belastbar erwiesen. Diese Eigenschaften sind in Wirtschaft und Verwaltung gefragt und verbessern die Chancen bei einer späteren Bewerbung.
 

Der Ausbildungsgang wird von Behörden des Landes Berlins und des Bundes angeboten. Momentan (Stand Jan. 2015) verteilen sich die Auszubilden auf folgende Behörden und Einrichtungen:

 

Land Berlin

Bundesverwaltung

  • Senatsverwaltung für Inneres
  • Humboldt-Universität Berlin
  • Bezirksamt Hellersdorf, Marzahnnull
  •  

  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Robert-Koch-Institut
  • Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Bundeskanzleramt
  • Physikalisch-Technische Bundesanstalt
  • Bundesministerium für Gesundheit
     

 

Voraussetzungen für eine Bewerbung um einen derartigen Ausbildungsplatz bei den einstellenden Behörden sind:

  • ein erfolgreicher Mittlerer Schulabschluss (MSA) und
  • befriedigende oder bessere Leistungen in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik.

Am Ende der Ausbildungszeit legen Sie die Prüfung zur/zum Verwaltungsfachangestellten vor der zuständigen Stelle ab und die Fachhochschulreifeprüfung vor einem Prüfungsausschuss der Fachoberschule.

left_bottom

right_bottom


[VFA] [Doppelqualifikation] [KFM Büromanagement] [FA Bürokommunikation] [KMK-Englischzertifikat]