Berufsfachschule (DQ)
Homepage

OSZ Bürowirtschaft und Verwaltung

Homepage

left_top

 

right_top

 

Anmeldung und Information

Louise-Schroeder-Schule
OSZ Bürowirtschaft und Verwaltung
Abteilung II - Berufsfachschule
Lippstädter Straße 9 - 11
12207 Berlin-Lichterfelde

Anmeldung im Sekretariat
Abteilung II: Frau Jürs
Zimmer 1.3.06
Abteilungsleitung: Frau Kirschnick

Telefon 90172-521
Fax       90172-529

E-Mail Berufsschule (Abt.II)

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag:
07:30 Uhr bis 12:10 Uhr
13:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Freitag:
07:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Ferien: Nur nach telefonischer Vereinbarung mit dem Abteilungssekretariat


Download: Infoblatt

Zur Anmeldung sind einzureichen:
(bitte ohne Mappen/Hefter bzw. Prospekthüllen):

  • der ausgefüllte und vom Bewerber und ggf. auch von den Erziehungsberechtigten unterschriebene Anmeldevordruck
  • ein tabellarischer lückenloser Lebenslauf
  • Nachweise über alles im Lebenslauf aufgelistete (z. B. Weiterbildungen,
    Kurse, Jobs usw.)
  • ein Lichtbild neueren Datums mit Namen auf der Rückseite versehen
  • das letzte Zeugnis (Kopie) der zur Zeit besuchten Schule bzw. Zeugnis (Kopie) über einen bereits vorhandenen Schulabschluss
  • bei Bewerbern mit Nicht-EU-Staatsan- gehörigkeit der gültige Personalausweis oder Pass (Kopie) mit Nachweis über die Dauer der Aufenthaltsgenehmigung

Unterrichtszeiten

Der Unterricht findet in der Regel in Blockform statt. Ein Block umfasst  zwei Stunden.
1. Block 08:15 - 09:45 Uhr

2. Block 10:05 - 11:35 Uhr

3. Block 12:05 - 13:35 Uhr

4. Block 13:55 - 15:25 Uhr


 

Dreijährige kaufmännische Berufsfachschule

Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement mit Fachhochschulreife (DQ)

Der neue Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement fasst die bisherigen Berufsbilder der Bürokaufleute, der Kaufleute für Bürokommunikation und Fachangestellten für Bürokommunikation zusammen. Auf diesem Weg ist eine gemeinsame Ausbildungsgrundlage für Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk und öffentlichem Dienst geschaffen worden.

Wir bieten diese Ausbildung vollschulisch an. Nach Beendigung der Ausbildung können Sie grundsätzlich in allen Unternehmungen der gewerblichen Wirtschaft, in der Verwaltung und bei privaten Unternehmungen (z. B. Rechtsanwaltskanzleien usw.) tätig werden. Sie befassen sich mit verwaltenden sowie mit Assistenz- und Sekretariatsaufgaben. Sie haben in diesem Beruf mit vielen Menschen zu tun, daher ist ein hohes Maß an Kontaktfreudigkeit und Gesprächsbereitschaft erforderlich.

Was genau beinhaltet die Ausbildung?
Vermittlung von fachtheoretischen und fachpraktischen Kenntnissen für eine qualifizierte Berufstätigkeit. Typische Aufgabengebiete sind die Arbeitsbereiche: Bürokommunikation und -koordination, Textformulierung und -gestaltung; bereichsbezogenes Personal- und Rechnungswesen sowie kaufmännisch verwaltende Sachbearbeitung.

Der Unterricht findet zum Teil in einem Modellunternehmen statt, in dem der Aufbau von Handlungs-, Methoden- und Sozialkompetenz angestrebt wird.

Zur Unterstützung der praxisbezogenen Ausbildungsinhalte finden Betriebspraktika statt.

Wer kann sich für diese Ausbildung bewerben?
Aufnahmevoraussetzung ist der Mittlere Schulabschluss. Darüber hinaus sind mindestens befriedigende oder bessere Leistungen in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik (Die Notensumme der drei Fächer darf maximal 10 betragen) erforderlich.

Wie lange dauert diese Ausbildung?
Drei Schuljahre (einschließlich Betriebspraktika).

Welche Unterrichtsfächer gibt es?
Die Kultusministerkonferenz hat für den Lernort Berufsschule hat einen neuen Rahmenlehrplan erarbeitet, der die bisherige Fächerorientierung zugunsten einer deutlichen Handlungsorientierung neu ausrichtet. Die beruflichen Inhalte werden in dreizehn Lernfeldern vermittelt.

Allgemeiner Lernbereich: Kaufmännische Kommunikation, Wirtschafts- und Sozialkunde, Textverarbeitung und Englisch. Ergänzend werden Naturwissenschaften und Mathematik unterrichtet. Das Unterrichtsniveau entspricht dem der Fachoberschule.

Berufsbezogene Lernfelder: Aufträge bearbeiten, Gesprächssituationen bewältigen, Personalwirtschaftliche Aufgaben, Geschäftsreisen/Veranstaltungen organisieren, Projekte planen und durchführen und weitere

Probezeit
Das erste Schulhalbjahr ist Probezeit. Schülerinnen und Schüler, die die Probezeit nicht bestehen, müssen die Schule verlassen

Wie ist die Stundenverteilung?
Es werden 36 Stunden pro Woche im Block zu 90 Minuten unterrichtet.

Abschlussprüfung?
Die Abschlussprüfung wird vor der Industrie- und Handelskammer abgelegt und erfolgt in zwei Teilen als sogenannte "gestreckte Abschlussprüfung".

Teil 1 - Abnahme nach 18 Monaten: Berufstypischer Arbeitsauftrag aus den Bereichen Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Recherche

Teil 2 - am Ende der Ausbildungszeit: schriftliche und mündliche Prüfung zu Geschäftsvorgängen

Fachhochschulreife: Vor einem Prüfungsausschuss der Fachoberschule. Schriftliche Prüfungsfächer sind Deutsch, Englisch, Mathematik und Wirtschaftslehre.

Ausbildungsvergütung?
Es wird keine Ausbildungsvergütung gezahlt, aber es fällt auch kein Schulgeld an. Unter bestimmten Voraussetzungen kann BAfÖG beantragt werden.

Wie ist der Urlaub geregelt?
Die Urlaubszeit richtet sich nach den Ferienzeiten in Berlin. Das Praktikum kann allerdings teilweise in den Schulferien sein.

Welche Vorteile bietet die vollzeitschulische Ausbildung?

  • Qualifizierte Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Erwerb von Sprachkenntnissen
  • Hilfestellung bei außerschulischen Problemen
  • Kein Schulgeld
  • BAfÖG in Einzelfällen möglich
  • Es gilt die Berliner Schulferienregelung

Ausbildungsbeginn und Bewerbungsfrist?
Die Ausbildung beginnt jeweils nach den Sommerferien. Die Anmeldefrist beginnt ab Februar und endet Mitte Mai des jeweiligen Jahres.

.

 

left_bottom 

 

right_bottom 


[Berufsfachschule (3 J.)] [Berufsfachschule (DQ)]