AG Schulmediation
Homepage

OSZ Bürowirtschaft und Verwaltung

Homepage

left_top

right_top

0zellenhintergrund1orange_sAG Schulmediation – Vermittlung im Konflikt

ag_mediation

 

AG Schulmediation

 

 – Vermittlung im Konflikt

Ziel ist eine konstruktive Konfliktbewältigung der Beteiligten in Schule und Betrieb.
Streiten lernen können alle – statt gegenseitiger Diskriminierung üben sich Schülerinnen und Schüler im Akzeptieren unterschiedlicher Sichtweisen und lernen Techniken der Konfliktbewältigung.

0zellenhintergrund1orange_sWas ist Mediation?

Mediation ist eine gewaltfreie Methode der Konfliktregelung. Alle am Konflikt beteiligten Parteien erarbeiten selbständig und gleichberechtigt mit Hilfe eines neutralen Dritten (Mediators) eine Lösung für ihren Konflikt. Der Mediator hat keine Entscheidungskompetenz.

Ziel der Mediation ist die Gestaltung des Miteinanders in der Zukunft, nicht die Bewältigung der Vergangenheit.

Seit März 2000 bieten wir (Astrid Kirschnick und Gabriele Valentin) den Schülern bzw. Auszubildenden die Möglichkeit sich zu Konfliktlotsen ausbilden zu lassen. Der Grundkurs umfasst 20 Stunden. Wir beginnen mit einem zweitägigen Einführungsseminar, vertiefen das Mediationsverfahren in Rollenspielen und begleiten anschließend die Konfliktlotsen bei ihrer Arbeit in einer Arbeitsgruppe (AG). Bei erfolgreicher Teilnahme wird ein Zertifikat vergeben.

0zellenhintergrund1orange_sAblauf des Seminars

Einführungsphase

  • Welche Konflikte gibt es im Schulalltag?
  • Konfliktdefinitionen und Konflikthandhabungsmöglichkeiten
  • Präventionen (Kommunikationstechniken, Spielübungen zum Stressabbau im Unterricht u. a.)

Mediationsverfahren

  • Grundhaltung in der Mediation
  • Rolle des Mediators
  • Bausteine der Mediation (Übungen zur Vorbereitung des Mediationsgespräches)
    z. B. direkte Intervention im Konfliktfall ( Gerangel auf dem Schulhof),
    Stressabbau (ordnende Maßnahmen, körperliche Aktivität, soziale Hilfen), Deeskalation
  • Mediationsgespräch
    – Vorlaufphase (räumliche und inhaltliche Bedingungen klären)
    – Definition des Problems (Sachanalyse)
    – Erhellung und Hintergründe des Problems
    – Sammlung von Lösungsvorschlägen
    – Entscheidung und Vereinbarung (ggf. schriftlich)
    – Nachbereitung nach einem vereinbarten Zeitraum

0zellenhintergrund1orange_sBegleitung der Konfliktlotsen bei ihrer Arbeit

Regelmäßige Treffen zwecks Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen, Weiterbildung Supervision

Nach erfolgreichem Seminarabschluss werden die Konfliktlotsen im Konfliktfall an unserer Schule eingesetzt. Wichtig dabei ist, dass die Konfliktparteien sich rechtzeitig an uns wenden.

0zellenhintergrund1orange_sKontakt

Telefon in der Schule: 90172 570 / 608

Ansprechpartner: Frau Kirschnick, Frau Valentin (Abt. II)

E-Mail: konfliktlotse_osz_steglitz@web.de


[AG Schulmediation]

 

left_bottom

right_bottom